Das Ziel der diesjährigen August-Exkursion des Ökumenischen Bildungswerks Reichenbach war das Kloster Lorsch, das von seiner Gründung im Jahr 764 bis ins hohe Mittelalter ein bedeutsames Macht-, Geistes- und Kulturzentrum mit einer großen Bibliothek war.

Gestärkt durch ein köstliches Picknick, das wir in der Nähe des Klostergeländes genießen durften, erfuhren wir bei einer in zwei Gruppen durchgeführten Führung so einiges über die Vergangenheit des Klosters, das letztlich im Zuge der Reformation aufgelöst und wenig später im Dreißigjährigen Krieg zerstört wurde.

Von der einstigen umfangreichen Klosteranlage, die auf einem Kupferstich von Merian um 1600 dokumentiert ist, waren nur noch drei Bauten zu sehen: ein Fragment der Nazarius-Basilika, ein Abschnitt der Klostermauer und die berühmte Königshalle, eines der wenigen vollständig erhaltenen Baudenkmale aus der Zeit der Karolinger. Durch die landschaftsarchitektonische Gestaltung mit Stufen im Gelände konnten wir die ehemalige Anlage erahnen. Eine Augenweide war der sattgrüne dichte Rasen auf dem gesamten Klostergelände, der mit Wasser aus einem 60 m tiefen Brunnen täglich mehrere Stunden besprengt wird. Es war eine Wohltat, barfuß über diesen zu schlendern.

Nach der Klosterführung gab es noch schnell zur Erfrischung eine Kugel Eis auf die Hand (natürlich in der Waffel), bevor uns der Bus weiter nach Weinheim an der Bergstraße brachte. Dort war es jedem freigestellt, wie er sich in den zwei Stunden bis zum Abendessen im Restaurant Kugelofen die Zeit gestalten wollte. Ein Grüppchen holte sich Anregungen für den eigenen Garten im Schaugarten Hermannshof, andere schlenderten durch das pittoreske Gerberviertel, die Altstadt oder den Schlossgarten, und dann gab es auch welche, die einfach nur bei einem Kaffee oder Eis die Seele baumeln ließen.

Bevor wir nach dem Abendessen in den Bus stiegen, verabschiedete uns Weinheim noch mit einem traumhaften Sonnenuntergang.

Herzlich danken wir wollen den drei Damen vom Bildungswerk − Heike Heuer, Margrit Kuderer und Brigitte Kuhnimhof – für die Planung und Durchführung dieses schönen Ausflugs und das leckere Picknick.

  • kloster-lorsch-001
  • kloster-lorsch-002
  • kloster-lorsch-003
  • kloster-lorsch-004
  • kloster-lorsch-005
  • kloster-lorsch-006
  • kloster-lorsch-007
  • kloster-lorsch-008
  • kloster-lorsch-009
  • kloster-lorsch-010
  • kloster-lorsch-011
  • kloster-lorsch-012
  • kloster-lorsch-013
  • kloster-lorsch-014
  • kloster-lorsch-015
  • kloster-lorsch-016
  • kloster-lorsch-017
  • kloster-lorsch-018
  • kloster-lorsch-019
  • kloster-lorsch-020
  • kloster-lorsch-021
  • kloster-lorsch-022
  • kloster-lorsch-023
  • kloster-lorsch-024
  • kloster-lorsch-025
  • kloster-lorsch-026
  • kloster-lorsch-027
  • kloster-lorsch-028
  • weinheim-001
  • weinheim-002
  • weinheim-003
  • weinheim-004
  • weinheim-005
  • weinheim-006
  • weinheim-007
  • weinheim-008
  • weinheim-009
  • weinheim-010
  • weinheim-011
  • weinheim-012
  • weinheim-013
  • weinheim-014
  • weinheim-015
  • weinheim-016
  • weinheim-017
  • weinheim-018
  • weinheim-019
  • weinheim-020

Text und Fotos: Mirjam Bartberger