logo

Heute wart ihr alle ein bisschen wie St. Martin

Mittlerweile ist es in der Waldschule Etzenrot schon zur Tradition geworden, dass wir zum Martinstag in der Schule zum einem die Lebensgeschichte des Heiligen Martin hören, verschiedene Martinslieder in der Schule bzw. auf dem Schulhof singen, und zum anderen uns aber auch ein Beispiel an St. Martins Handeln nehmen wollen und mit anderen teilen.

Anfang November packt der Mutter-Teresa-Kreis aus Waldbronn immer über 100 Weihnachtspäckchen für arme Kinder in Siebenbürgen (Rumänien). Diese Aktion unterstützen die Schüler jedes Jahr zum Martinstag und bringen haltbare Süßigkeiten und Lebensmittel, gut erhaltenen Kleidungsstücke, Spielsachen und Geldspenden mit in die Schule.

st martin 1  st martin 2
Diese werden entweder durch eine Vertreterin des Mutter-Teresa-Kreises (MTK) entgegengenommen oder jetzt in Coronazeiten von einer Lehrerin zur Sammelstelle in Waldbronn gefahren.

Als Weihnachtspäckchen verpackt, werden sie dann von Waldbronn nach Pirna gefahren. Von dort gelangen sie über Europas Kinder Pirna e.V. direkt nach Siebenbürgen. Vor Ort angekommen werden sie in Zusammenarbeit mit Novera an arme Kinder verteilt, so dass die Päckchen bei den Kindern rechtzeitig zum Weihnachtsfest ankommen.

Die Religionslehrerinnen der Waldschule Etzenrot: K. Knorpp, U. Neubeck, U. Seifert                                       

Der Mutter-Teresa-Kreis bedankt sich recht herzlich bei den Schülern aus Etzenrot und auch bei den Kindergartenkindern St. Elisabeth (Waldbronn) und deren Eltern  für die überaus große Spendenbereitschaft. Da viele Aktionen immer noch nicht wie üblich durchgeführt werden können, freut sich der Mutter-Teresa-Kreis darüber, dass er über diesen Weg zu Spenden für die armen Kinder kommt.

Für den Mutter-Teresa-Kreis Waldbronn, Rosa Becker

Foto links: St. Martinsfrühstück 2019, mit Spenden der Schüler für die Kinder in Rumänien. (Waldschule Etzenrot)
Foto rechts: Spenden der Schüler 2021 auf dem Weg zur Sammelstelle (U. Seifert)